September 21, 2019

Greyhound Seniors…souveräner Sieg in Bocholt

Greyhound Seniors…souveräner Sieg in Bocholt

Auch im zweiten Spiel der Rückrunde dominierten die Wuppertal Greyhounds das Spiel und ließen den Bocholt Rhinos auf eigenem Geläuf keine Chance.

Der junge Quarterback Julien Awater zeigte gegen Bocholt ein riesen Spiel und erlief alleine 20 Punkte

Schon im ersten Drive konnte QB Florian Körber mit einem Lauf die 7:0 Führung (PAT Fabian Müller) erzielen.  Die Defense der Bergischen spielte gewohnt stark und konnte in Folge Ihre Offense dreimal hintereinander tief in der Hälfte der Rhinos den Ballbesitz übergeben.

Jedoch konnten die Gäste aus keiner dieser guten Möglichkeiten Kapital schlagen und so dauerte es bis ins zweite Viertel bevor QB Julien Awater mit einem Lauf auf 13:00 (PAT failed) erhöhen konnte. Wiederum Awater war es, der noch in der ersten Halbzeit mit einem schönen Lauf auf 19:00 erhöhte. Die TPC war durch Lauf von Kevin Schmidlin erfolgreich und so gingen die Greyhounds mit 21:00 in die Pause.

Trotz der sicheren Führung lies HC Otto seine Jungs stramm stehen. Ich hasse verpasste Chancen so wettert der HC gerade seine Offensive Abteilung an. Wenn wir dreimal in oder knapp an der Redzone stehen, erwarte ich Punkte. Da geht es auch nicht darum einen Score unnötig in die Höhe zu treiben, sondern lediglich um effektives und konzentriertes Spiel.

Die Ansage kam wohl an. So erzielten die Wuppertal Greyhounds durch zwei TDs und einer TPC von RB Daniel Berg und einem EP von Fabian Müller die zwischenzeitliche 36:00 Führung zum Ende des dritten Quarters.

HC Otto..wir haben Daniel heute geschont und ihm nicht die Anzahl der Plays gegeben die er normalerweise bekommt. Dass er dennoch 14 Punkte dazu steuern konnte zeugt von seiner besonderen Klasse. Genauso gilt es die beiden FBs  Kevin Knevel und Jan Berger zu erwähnen, die über ein ganzes Spiel nie von der Gegnerischen Defense kontrolliert werden konnten.

Dennoch erwies sich ein junger Quarterback als herausragender Spieler an diesem Tag.

Nachdem Julien Awater mit einem Pass Fabian Müller zum 42:00 in der Endzone fand und die anschließende TPC selbst zum 44:00 erlief, ließ er sich kurz darauf nicht nehmen wiederum mit einem wunderschönen Lauf über 25 Yards die gegnerische Endzone zu finden und zum 50:00 Endstand zu erhöhen.

Coach Otto jedoch bremst…wir haben noch zwei Spiele, zwei Spiele zum Aufstieg in die Oberliga. Wir sind vorbereitet und feilen in den letzten Trainingseinheiten wirklich nur noch an Kleinigkeiten.

 

Das erste Spiel bestreiten die Wuppertal Greyhounds schon am kommenden Samstag Auswärts bei den starken Mülheim Shamrocks.

Diese haben sich zwar im letzten Spiel mit einer Niederlage in Hamm aus dem Titelrennen verabschiedet, werden den Bergischen aber bestimmt einen großen Kampf liefern.

Related posts