Oktober 15, 2019

Greyhounds…Sieg und Tabellenführung im letzten Heimspiel der Saison !

Greyhounds…Sieg und Tabellenführung im letzten Heimspiel der Saison !

Vor einer großen Kulisse von 650 Zuschauer lieferten sich die Wuppertal Greyhounds am vergangenen Samstag gegen die Mülheim Shamrocks einen wahren Footballkrimi und gewannen letztlich mit 14:08 und schoben sich somit vorerst an die Tabellenspitze der Verbandsliga Ost.

Stark dezimierte Wuppertal Greyhounds zeigten gegen die Mülheim Shamrocks großes Kämpferherz
Stark dezimierte Wuppertal Greyhounds zeigten gegen die Mülheim Shamrocks großes Kämpferherz

Es sollte die Revanche zum Hinspiel werden, welches unter..naja..seltsamen Umständen mit 24:21 gegen die Shamrocks verloren wurde.

Und nach vier Siegen in Folge mussten genau in diesem Spitzenspiel die Greyhounds etliche Absagen durch Verletzungen und Urlaub von Spielern verkraften. Unter anderen musste QB Philipp Czampiel ersetzt werden.

Die Vorzeichen auf eine Revanche waren dementsprechend nicht optimal. Jedoch zeigten die Wuppertal Greyhounds gerade in diesem Spiel ihren Teamgeist und eine ganz große Kämpferische Einstellung.

So führte QB Florian Körber seine Offense bis auf ganz wenige Fehler sicher und ruhig durchs Spiel und konnte im dritten Quarter mit einem phänomenalen Lauf über 80 yards den Spielentscheidenden TD selbst erzielen.

Die Defense  der Greyhounds wusste trotz etlicher Ausfälle dass es heute auch ganz besonders auf eine starke Abwehrleistung ankommt und setzte früh im ersten Quarter das erste Highlight.

Safety Tobias Ehrchen fing einen Pass des gegnerischen Quarterbacks ab und trug ihn unter lautstarken Jubel der Zuschauer über 50 yards bis in die Endzone der Shamrocks und brachte somit sein Team mit 7:0 (PAT Fabian Müller) in Führung.

Interception und 50yards Touchdown vom starken Safety Tobias Ehrchen.
Interception und 50yards Touchdown vom starken Safety Tobias Ehrchen.

In weiteren Verlauf konnte sich kein Team entscheidend in Szene setzen, zu stark waren die Abwehrreihen auf beiden Seiten.

Kurz vor der Halbzeit dann ein sehenswerter Drive der Greyhounds und man stand an der 9 yards Linie der Shamrocks. In dieser Situation leisteten sich die Bergischen unglücklicherweise einen Fumble, der von den Gästen aus Mülheim gesichert werden konnte.

In Folge zeigten die Gäste ihren besten Drive des Spiels. Mit Variantenreichen Spiel wurde das gesamte Feld überbrückt und die Shamrocks konnten sogar mit einem Lauf die Endzone erreichen. Da auch die TPC gut war, stand es zur Halbzeit 07:08 aus Sicht der Greyhounds.

HC Otto..kurz vor der Pause hätten wir mit 14:00 in Führung gehen können. Der Rückstand war so kurz vor der Halbzeit schon ein kleiner moralischer Dämpfer für das Team so Otto weiter.

Doch mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Greyhounds ihren Kampfeswillen. So war es QB Florian Körber, der mit einem grandiosen 80 yards Lauf früh im dritten Quarter die Endzone des Gegners erreichte und sein Team mit 14:08 (PAT Fabian Müller) abermals in Führung brachte.

Und spätestens ab jetzt entbrannte ein spektakulärer Kampf um jeden Zentimeter Raumgewinn.

Es entwickelte sich ein sehr hartes aber jederzeit fair geführtes Spiel zweier Teams auf Augenhöhe welches von der sehr guten Schiedsrichter Crew geleitet wurde. So wurden im gesamten Spiel gerade einmal 60 yards Strafen pro Team ausgesprochen.

Kurz vor Ende des Spiels konnten die Gäste aus Mülheim nochmals die Redzone erreichen. Die Defense kämpfte verbissen. Mittlerweile mussten weitere Spieler ersetzt werden. LB Philipp Knühmann (Bänderdehnung) und DE Keven Losch (Rippenprellung) konnten nicht mehr helfen.  Auch DB Schneider und Ehrchen mussten verletzungs bedingt passen.

 

Doch das Team stemmte sich gegen die noch drohende Niederlage. Nachdem die Gäste durch Strafen bis zur 30 yards zurück geworfen wurde, nun der letzte und entscheidende First Downs der Shamrocks.

Schnell konnten die ersten drei Versuche gestoppt werden. Im letzten Versuch ein langer Pass der Shamrocks in die Endzone. Safety Fabian Müller erkennt die drohende Gefahr und erreichte im letzten Moment den Ball vor dem empfangsbereiten Receiver und schlägt diesen ins Aus.

Die 650 Zuschauer im Stadion Gelben Sprung stehen Kopf. HC Otto..was eine Kulisse, was für Fans.

Die Greyhounds knien ab und gewinnen mit 14:08 gegen die Mülheim Shamrocks.

Dieser Sieg ist uns enorm wichtig so HC Otto. Zum einen bewahren wir unsere Chance auf den Aufstieg. Desweiteren war es der erste Sieg überhaupt gegen die Mülheim Shamrocks und dadurch sind wir nun seit zwei Jahren Zuhause ungeschlagen so Otto weiter.

 

Die Wuppertal Greyhounds haben nun lediglich eine Woche Zeit um die vielen Verletzungen zu kurieren.

Am Sonntag 02.10. bestreiten die Bergischen dann ihr letztes Saisonspiel bei den Rheine Raptors.

Related posts