Mai 24, 2019

Breaking News
Erfolgreicher Wupperbowl 2019

Erfolgreicher Wupperbowl 2019

Bei zwar sonnigen, aber kühlem Wetter, fanden über tausend Zuschauer den Weg ins Stadion, und sahen spannende Begegnungen.

 

Den Auftakt machten die Teams der Cologne Crocodiles Prospekt gegen die Assindia Cardinals.

Schnell führten die Domstädter nach Pass mit 7:0. Das war es dann aber auch für die Crocodiles. Die Cardinals forcierten das Tempo und erzielten 16 Punkte in Folge.  In Halbzeit zwei gelang dem Team aus dem Ruhrpott lediglich noch ein Field Goal zum 19:07 Endstand.

 

Zum zweiten Match traten die Hausherren aus Wuppertal gegen die Siegen Sentinels an.

Die Sentinels fanden schon beim ersten Ballbesitz die Endzone der Greyhounds und gingen mit 0:6 in Führung. Der Gastgeber antwortete umgehend. Der 18 jährige QB Florian Ferizi erlief in seinem dritten Spielzug als Herrenspieler einen 70 yards Touchdown und glich zum 6:6 aus. Beide Teams neutralisierten sich im weiteren Verlauf des Spiels, bis die Greyhounds kurz vor Ende noch mal in Field Goal Reichweite kamen. Fabian Müller setzte den Ball sicher durch die Stangen, und sicherte seinem Team somit den 9:6 Sieg.

 

In der nächsten Partie reichte dem Regionalligist aus Essen eine konzentrierte erste Halbzeit zum 21:00 Sieg über die Siegen Sentinels.

 

Auch in ihrer zweiten Begegnung mussten die Greyhounds einen schnellen 0:7 Rückstand hinnehmen, spielten danach aber stark auf. FB Kevin Knevel verkürzte mit einem 30 yards Lauf auf 7:7 (PAT F. Müller).

Noch vor der Halbzeit setzte die Defense der Greyhounds Punkte aufs Scoreboard. Einen Passversuch konnte LB Janek Wenke abfangen, und trug diesen über 60 yards zum Zwischenstand von 14:07 (PAT F. Müller) in die Endzone der Crocodiles .

Nach der Pause war es QB Julien Awater, der mit einem schönen Lauf über 30 yards zum Endstand von 21:07 (PAT F. Müller) erhöhte.

 

Im Spiel um Platz 3 besiegten die Siegen Sentinels danach die Cologne Crocodiles mit 13:00.

 

Somit traten die Greyhounds im letzten Spiel  gegen die Cardinals aus Essen im Kampf um den Turniersieg an.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams, keiner konnte sich einen Vorteil erspielen, und so ging es mit 0:0 in die zweite Halbzeit.

Bezeichnend für die Partie, das durch einem Fehler kurz vor Ende diese Begegnung entschieden wurde.

Einen verunglückten Snap beim Punt Versuch der Greyhounds konnte ein Spieler der Cardinals aufnehmen, und in die Endzone zum 0:7 Endstand tragen.

 

Das Team der Assindia Cardinals gewinnt somit den Wupperbowl 2019.

 

Die Wuppertal Greyhounds bedanken sich bei den teilnehmenden Teams für einen schönen Tag mit abwechslungsreichen Football, und wünschen für die in Kürze startenden Saisons der Teams viel Erfolg.

Related posts