Greyhounds gewinnen auch das Bergische Derby gegen den Amboss

Mit 21:07 gewinnen die Wuppertal Greyhounds vor 400 Zuschauern am Ende sicher gegen den Rivalen aus der Nachbarstadt.

Starke Leistung der Greyhounds gegen den Remscheid Amboss

Und wie schon in den letzten Spielen, starteten die Greyhounds stark ins Spiel. Nachdem die Defense kurz vor der eigenen Endzone eine Fumble sichern konnte, betrat der Angriff an der eigenen 6yards erstmalig das Feld.

Nach zwei schnellen First Downs war es QB Julien Awater, der mit einem Lauf über 60yards die Endzone fand, und sein Team schnell mit 7:0 (PAT Fabian Müller) in Führung brachte.

Der feststehende Absteiger aus der Nachbarstadt gab sich dennoch kämpferisch, und kam der Endzone der Greyhounds wieder gefährlich nahe.

Jedoch war gegen eine an diesem Tage hervorragenden Goal-Line Defense spätestens dann Schluss. Entweder eroberten die Hausherren durch Interception oder Fumble den Ball, oder der Amboss musste sich nach Turnover on Downs vom Ballbesitz trennen. Es sei vorweg genommen, die Defense behielt über das ganze Spiel eine weiße Weste und ließ keine Punkte zu.

Mitte des zweiten Quarters kam dann auch die Offensive der Greyhounds wieder in Fahrt. Einen langen Drive schloss QB Florian Ferizi mit einem kurzen Lauf zum 14:00 (PAT Fabian Müller) ab.

Und schon im nächsten Drive zeigte der Angriff von HC Bernd Janzen sein Potenzial. Mit einem sehenswert vorgetragenen Spielzug konnte RB Sven Osterholt allen Abwehrspielern ausweichen und krönte seinen Lauf über 60yards mit dem nächsten TD zur 21:00 (PAT Fabian Müller) Führung für die Greyhounds.

Ein sicherer Spielstand zur Halbzeit.

Das änderte sich auch nicht, als Mitte des dritten Quarters ein Punt der Greyhounds geblockt wurde, und von einem Remscheider in die Endzone zum 21:07 getragen werden konnte.

Zwar war das Offensive Spiel der Greyhounds im weiteren Verlauf etwas zäh, auf die Abwehr war aber weiterhin verlass.

Am Ende gewinnen die Greyhounds verdient auch das zweite Derby in dieser Saison gegen den Remscheid Amboss und sind damit schon sicher auf Tabellenplatz drei.

Den Saisonabschluss bestreiten die Bergischen am kommenden Samstag im heimischen Stadion gegen die Münster Mammuts.

Da haben wir unsere schlechteste Saisonleistung gezeigt und mit 36:07 eine richtige Klatsche genommen erinnert HC Janzen. Das wollen wir nicht auf uns sitzen lassen und das Spiel unbedingt gewinnen.

Die Greyhounds brennen auf Wiedergutmachung, und hoffen dass zum Saisonfinale viele Zuschauer den Weg ins Stadion finden.

Related posts